Der MTV ist für seine Projektarbeit und Ideenumsetzung bekannt. So lud er am 29.02.2020 zum HipHop-Workshop ein, in dem nicht nur getanzt, sondern auch über die Kultur aufgeklärt und informiert wurde.

Die Idee dieses Workshops war, allen Gruppenhelfern, Übungsleiter-Assistenten und Übungsleitern selbst aus den unterschiedlichsten Sparten die Möglichkeit zu bieten, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis mehr über die Kultur zu erfahren und diese für die Trainingsstunde, Auftritte und Gestaltungen einzusetzen.

Damit auch benachbarte Vereine daran teilhaben konnten, lud der MTV diese gleich mit ein.

Trotz spärlicher Rückmeldungen fand sich eine schön gemischte Altersgruppe Ü20 – Ü70, aus unterschiedlichen Bereichen wir Turnen, Line-Dance, Stepp-Aerobic, Fitness, Breakdance, Zumba und zeitgenössischem Tanz zusammen.

Lorena Zurilov, mehrfache deutsche und regionale Meisterin im Solo und Duo, leitet Aus- und Fortbildungen für Trainer und Leistungstänzer, ist Referentin des DOSB, reist für eigene Fortbildungen nach Berlin, Paris und Los Angeles und ist im Besitz mehrerer Lizenzen. Sie weiß genau worüber sie spricht, und hielt die Gruppe 6 Stunden auf Trapp. Mit ihrer lockeren Art und Flexibilität konnte sie sich auf jedes Alter einlassen und zeigte schon gleich zu Beginn des Workshops anhand eines aufgezeichneten Barometers, dass die Temperatur langsam nach oben steigen wird. So war es dann auch:

Nach einem kurzen Warm-up informierte sie über die Herkunft des HipHop, Ausdrucksformen und verschiedene Tanzstile. In der Praxis verwandelte HipHop old school, House, Locking und Basics aus dem Breakdance einige Beine in kunstvolle Knoten, die aber nach mehreren Wiederholungen glücklicherweise gelöst werden konnten.

In einer weiteren Theorie-Einheit ging es um altersentsprechende Stundengestaltung. Hierzu gab es Aufgaben, die sowohl in Groß- als auch in Kleingruppen besprochen und auf Papier gebracht wurden. Nach der Besprechung der Inhalte folgte die Praxis mit einer Modellstunde einschließlich Choreografie-Beispiel.

Für die gesamte Gruppe war es eine absolute Bereicherung an Wissen und alle TeilnehmerInnen waren sich einig, dass sich das ein oder andere Element, oder auch alles, in den eigenen Übungsstunden wiederfinden wird.

Im MTV wird Miteinander großgeschrieben. So wird er diese Form von Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und dem Sportbund Rheinhessen weiter auszubauen und im Laufe des Jahres weitere Möglichkeiten für Fort- und Weiterbildung bieten.

Andrea Roth